Skip to main content
Begriff
Erklärung
Absage

Jemand sagt Nein zu etwas.
Zum Beispiel ein Betrieb.
Wenn er sich nicht für deine Bewerbung entscheidet.

Agentur für Arbeit (Arbeitsagentur)

Die Agentur für Arbeit hilft Jugendlichen, die eine Ausbildungsstelle suchen.
Und allen, die arbeitslos sind oder einen Beruf suchen.
In vielen Städten gibt es eine Agentur für Arbeit.
Sie gehören alle zur Bundesagentur für Arbeit (BA).

Anschreiben

Das ist ein Brief zu einer Bewerbung.
Es ist das erste Blatt in deinen Bewerbungsunterlagen.

Ansprechpartner/in

Das ist eine Person, die weiterhilft.
Zum Beispiel bei Fragen.

Arbeitgeber

Das ist der Chef von einem Betrieb.
Oft gehört ihm der Betrieb.
Er stellt Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein.
Und er bezahlt sie.

Arbeitnehmer/in

Das ist ein Mensch, der arbeitet.
Er bekommt Lohn vom Arbeitgeber.
Der Arbeitgeber ist der Chef der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen.

Arbeitserlaubnis

Das ist die Erlaubnis in Deutschland zu arbeiten.
Wenn das BAMF der Bitte um Asyl zugestimmt hat.
Die Bescheinigung bekommst du von der Ausländerbehörde.

Arbeitslosenversicherung

Jeder Arbeitnehmer und jede Arbeitnehmerin muss in der Arbeitslosenversicherung sein. Das steht im Gesetz.
Sie sorgt dafür, dass man bei Arbeitslosigkeit Geld hat.
Oder wenn man Kurse braucht, um neue Dinge zu lernen.

Arbeitsunfähigkeits- bescheinigung

Das ist ein Papier. Du bekommst es vom Arzt, wenn du krank bist. Und nicht arbeiten kannst.

Ärztliche Untersuchung

Das ist eine Bescheinigung vom Arzt.
Sie muss vorliegen, wenn Jugendliche unter 18 Jahren eine Ausbildung beginnen.
Oder wenn sie arbeiten wollen.

Assessment-Center

Das ist so etwas wie ein Test.
Viele Unternehmen suchen so neue Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen.
Die Bewerber und Bewerberinnen müssen verschiedene Aufgaben lösen.

Asyl

Das bedeutet: Eine Person bekommt in einem fremden Land Schutz und Hilfe.
Weil sie zum Beispiel nicht mehr in ihr Heimatland zurück kann. Weil dort Krieg ist.

Asylbewerber/in

Das ist eine Person, die Asyl beantragt hat.
Das muss sie beim BAMF machen.

Asylverfahren

Das BAMF prüft, ob es der Bitte um Asyl zustimmt. Oder ob es sie ablehnt.
Das muss das Amt für jeden Fall einzeln entscheiden.
Diese Prüfung nennt man Asylverfahren.

Aufenthaltserlaubnis

Das ist die Erlaubnis in Deutschland zu leben.
Wenn das BAMF der Bitte um Asyl zugestimmt hat.
Die Bescheinigung bekommst du von der Ausländerbehörde.

Aufenthaltsgestattung

Das ist eine Bescheinigung.
Damit darf sich ein Asylbewerber oder eine Asylbewerberin in Deutschland aufhalten, solange das Asylverfahren läuft.

Aufenthaltstitel

Das ist die Erlaubnis, sich aus einem bestimmten Grund in Deutschland aufzuhalten.
Bestimmte Ausländer und Ausländerinnen müssen sie immer bei der Ausländerbehörde beantragen.

Ausbilder/in

Das ist die Person, die dich im Betrieb ausbildet.
Sie vermittelt dir die wichtigen Inhalte deiner Ausbildung.

Ausbildung

In einer Ausbildung lernt ein Mensch, wie man eine Arbeit macht. Das heißt, er lernt einen Beruf.

Ausbildungsbetrieb

Das ist der Betrieb in dem du deine Ausbildung machst.
Hier lernst du das praktische Wissen für deinen Beruf.

Ausbildungsvergütung

Das ist das Geld, das ein Azubi jeden Monat von seinem Arbeitgeber bekommt.
Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist von Beruf zu Beruf unterschiedlich.
Sie steht im Ausbildungsvertrag.

Ausbildungsvertrag

Vor der Ausbildung schließen der Arbeitgeber und der oder die Auszubildende einen Vertrag.
In dem Vertrag stehen wichtige Dinge, zum Beispiel wie lang die Arbeitszeit ist.
Der Vertrag wird vom Ausbildungsbetrieb und vom Azubi unterschrieben.

Auswahlcenter

Assessment-Center

Auszubildende/r (Azubi)

Das ist die Person, die eine Ausbildung macht.
Ein anderes Wort dafür ist Lehrling.